• Fitness Trends 2016

    Fitness Trends 2016

    Alle Jahre wieder werden neue Trends im Sport geboren. Die Bewegungs- und Hindernisläufe Parkour und MovNat gehören sicherlich zu den Fitness Trends 2016. Angeblich gibt es dafür Erfinder wie Erwan Le Corre, Begründer wie Ido Portal oder David Belle, Entdecker oder Vorreiter. Irgendwie machen sie alle natürliche Bewegungen. Sie klettern, springen, balancieren und überwinden Hindernisse. Und wo? In der Natur. Als Kind habe ich genau das Gleiche gemacht. Warum bewegen wir uns nicht ganz einfach wie Kinder? Wir klettern, springen, balancieren, hangeln, hüpfen und entdecken Hindernisse in unserer Umgebung. Wo können alle diese Fähigkeiten in einer Stadt wie Berlin oder Potsdam trainiert werden? Ganz genau. Spielplätze, Trim-Dich Pfade, Parkanlagen und Wiesen. Doch allein das ist es wohl nicht. Wie so oft im Marketing braucht es einprägsame Namen wie Parkour oder MovNat.

    Ich beobachte die Entwicklung der natürlichen Bewegung seit vielen Jahren sehr aufmerksam. Die oben genannten Personen sind alle in meinem Alter. Auch ich bin so aufgewachsen. Auf einem Dorf in der Nähe von Neuruppin. Als Kinder bauten wir Baumbuden und Bunker aus alten Brettern, Wurzeln und Gestrüpp. Dabei kletterten wir auf Bäumen und balancierten über Gräben und Baumstämmen. Das ging bei meiner ersten Ausbildung zum Zimmermann und anschließend als Geselle weiter. Zimmerleute müssen beim Errichten eines Dachstuhls klettern, balancieren, schwer heben und tragen. In der Zeit als Feldjäger und Personenschützer bei der Bundeswehr waren es die klassischen Hindernisbahnen. Heute gehört das Überwinden von Hindernissen einfach zu meinem Leben dazu.

    Das Training komplexer Bewegungsabläufe ist für uns Menschen sicherlich die beste Möglichkeit, um fit in den Tag zu starten und optimal die täglichen Herausforderungen zu meistern. Hierbei werden nicht nur einzelne Muskeln, sondern ganze Bewegungen trainiert. Gute Möglichkeiten dafür bietet das Training mit dem eigenen Körpergewicht, freien Gewichten oder an Kabelzügen.

    Die 10 TOP TRENDS 2016

    1. Functional Training (Alltagsnahes Training für alle Altersgruppen)
    2. MovNat (Training von natürlichen Bewegungsabläufen)
    3. Primal Moves (Bewegungen, die wir als Kind gern gemacht haben)
    4. Animal Flow (Bewegungen, die wir von Tieren kennen)
    5. CrossFit (Training bestehend aus Gewichtheben, Sprinten, Eigengewichtsübungen und Turnen)
    6. Parkour (Fortbewegungsart, deren Ziel es ist, nur mit den Fähigkeiten des eigenen Körpers möglichst effizient von Punkt A zu Punkt B zu gelangen.)
    7. Calisthenics (Form des körperlichen Trainings, das eine Reihe von einfachen, oft rhythmischen Bewegungen beinhaltet und für die nur das eigene Körpergewicht genutzt wird.)
    8. Bootcamp (Functional Training indoor oder outdoor in Gruppenform)
    9. Breakdance (Tanzform zu Pop, Funk oder Hip-Hop)
    10. Laufbandkurse, Cyclingkurse, Ruderkurse (seit 2016 gibt es kleinere Studios in Großstädten, die ausschließlich Cycling Kurse anbieten)