• Gast-Prof Dr Seebauer – Experte für Präventionsmedizin und Ernährungswissenschaften

    Gast-Prof Dr SeebauerGast-Prof Dr Seebauer leitet als Partner den Themenbereich „Good Food„. Nach einer individuellen Körperanalyse bekommen Patienten und Klienten einen Lösungsweg zu Problemen wie:

    Energiedefizit, schlechte Regeneration, Schlafstörungen, gesteigerter Stress; schnelle Erschöpfung, Nahrungsunverträglichkeiten, Allergien, Intoleranzen (Histamin, Lactose, Fructose, Sorbit, Lactulose, Koffein, Gluten), Defizite der Immunaktivität (chronische Infekte; Herpes, etc.), Defizite der Entgiftung – Detoxsysteme (Haut, Leber, Niere, Darm), gestörte Darmflora – Dysbiose, gestörte Verdauung, chronische Entzündungen (Sehnen, Gelenke; etc.), Fettstoffwechselstörungen; Kohlenhydrat Stoffwechselstörungen, Optimierung des Gewichtsmanagement (Metabolische Typisierung und Anpassung), mangelnde Nährstoff-Versorgung, Durchblutungsstörungen

    Von Unternehmen und Behörden wird er gern als Redner im Bereich Prävention und Gesundheitsmanagement gebucht.

    Aktuelle Tätigkeiten: Ernährungscoach von Nationalteams verschiedener Sportarten, Leiter der Präventionsmedizin NESA, New European Surgical Academy, Gastdozent Europauniversität, Dozent Freseniushochschule, Studienleiter des Verbandes Deutscher Präventologen, Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Sporternährung, Medizinische Universität Graz

  • Vita


    – 1982–1984 Studium Ernährungswissenschaften Justus Liebig Universität Gießen


    – 1982–1991 Studium Humanmedizin Johann Wolfgang von Goethe-Universität Frankfurt a.M.


    – 1991–1996 Wissenschaftliche Dissertation bei Prof. Dietrich Hofmann (Pädiatrische Universitätsklinik Frankfurt a.M. und Paul Ehrlich Institut Langen) magna cum laude


    – 1994–2000 Assistenzarzt in der Kinderuniversitätsklinik Frankfurt a.M.


    – 1996–2000 Spezialisierung im Fachbereich Allergologie und Immunologie – pulmonologisch-allergologische Abteilung der Pädiatrischen Universitätsklinik Frankfurt a.M.


    – 1996–2004 Kooperation und Aktionen mit der Deutschen Krebsgesellschaft


    – 1997–2006 Wissenschaftsbeirat der Deutschen Triathlon Union, sportmedizinischer Ernährungsberater des Triathlon Nationalteams


    – seit 1998 Lehrbeauftragter für Sportmedizin (hessischer Sportärzteverband, Deutscher Sportärztebund, Verbandsärzte Deutschland)


    – 1998 Ausbildung in Bereichen der Traditionellen Chinesischen Medizin, Diplom Akupunktur


    – seit 2000 Schwerpunkt in Umwelt- und Präventionsmedizinischen Lehrtätigkeiten


    – seit 2000 Autorentätigkeiten für Lehrhefte zu den Themen Ernährungs- und Trainingswissenschaften sowie präventive Medizin (für Universitäten und Seminare zu ärztlichen Weiterbildungen)


    – 2004–2010 Leiter des Instituts für Gesundheitsvorsorge, Ernährungswissenschaften und Better-Aging-Medizin (Schweiz)


    – seit 2005 Kooperation mit der Harvard School of Public Health


    – seit 2006 Ausbau von Ärztenetzwerken zur erweiterten Prophylaxeberatung im Bereich der Ernährung. Vorträge auf internationaler Ebene zu Fragen der Ernährung und Nahrungsergänzung im Kontext der Umwelt- und Präventionsmedizin.


    – seit 2008 Studienleitung beim Verband für Deutsche Präventologen


    – seit 2010 Gastprofessur/Dozentur an der Europauniversität Viadrina (Institut für Transkulturelle Gesundheitswissenschaften) Masterstudiengang für Ärzte „Kulturwissenschaften und Komplementäre Medizin“ Modul Präventionsmedizin


    – seit 2011 Vorstandsmitglied der New European Surgical Academiy (Wissenschaftlicher Beirat Bereich Präventionsmedizin)


    – seit 2013 Dozent und Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Sporternährung (Universität Graz)


    – seit 2015 Dozententätigkeit auch an der Fresenius-Hochschule